Wie die Zeit vergeht. Und sich viel bewegt.

2002

Gestartet

Oliver Gorus kündigt seinen Job als Lektor in Bonn und gründet in Engen, nahe der Schweizer Grenze, die "Agentur für Fachmedien".
     

2003

Verdoppelt

Die "Agentur Gorus, Engen und Berlin" verdoppelt sich personell – von der Einzelfirma zur Zweikopffirma. Der thematische Schwerpunkt liegt noch alleine bei Wirtschaftsbüchern.
     

2004

Positioniert

Wir leisten viel konzeptionelle Arbeit. Im Ergebnis kristallisiert sich die Positionierung der Agentur klarer heraus: Die Beratung von Autoren erhält mehr Gewicht, wir entwickeln das Coachwriting. Der thematische Rahmen wird erweitert, wir kommunizieren die Agentur als Spezialist für Sachbuch, Fachbuch und Ratgeber für den deutschsprachigen Markt. Bei openBC (heute: XING) starten wir das Autorenforum.

     

2005

Ausgebucht

Wir konzipieren neue Workshops und führen Seminare für Autoren durch. Ghostwriting und Konzepterstellung ergänzen die Angebote für Autoren. Der erste Online-Workshop findet statt und ist sofort ausgebucht.

     

2006

Gewonnen

Firmendesign und Website werden überarbeitet. Am Rande der Buchmessen führen wir erstmalig Veranstaltungen für unsere Klienten und unser Netzwerk durch. Im Herbst erscheint unser Buch "Erfolgreich als Sachbuchautor". Wir entwickeln unseren speziellen Ghostwriting-Prozess: das "Teamwriting". Unser Klient Niels Pfläging gewinnt auf der Buchmesse den Preis für das "Beste Wirtschaftsbuch des Jahres".

     

2007

Gewachsen

Unser Engener Büro zieht um, die neuen Räume sind in Singen am Hohentwiel. Wir gewinnen kontinuierlich weitere interessante Autoren mit Potenzial für unsere Agentur. Auch personell wachsen wir weiter. Eine kleine Organisation nimmt Formen an. Und wieder gewinnen mit Anja Förster und Peter Kreuz Autoren aus unserem Stall einen Wirtschaftsbuchpreis.

     

2008

Getragen

Wirtschaftlich geht es weiter aufwärts. Wir gewinnen namhafte Klienten, führen schöne Projekte durch und stoßen im Singener Büro schon wieder an die räumlichen Grenzen. Neue freie Mitarbeiter unterstützen uns vor allem bei Teamwritings. Die Positionierungsworkshops werden zu einer tragenden Säule unseres Beratungsangebots.

     

2009

Verändert

Ein spannendes Jahr - mit einigen persönlichen Enttäuschungen aber vielen wirtschaftlichen Erfolgen. Die Agentur zieht nochmal um, in ein größeres und viel schöneres Büro in Moos am Bodensee. Trotz personeller Wechsel und damit verbunden einigem Sand im Getriebe wächst der Umsatz weiter und wir feiern mit unseren Klienten einige der schönsten Projekterfolge.

     

2010

Renoviert

Die Agentur gehört nach sechs Jahren wieder zu 100 % Oliver Gorus. Wir definieren uns umfassender und integraler als bisher: Wir sind persönliche Berater von Menschen, die etwas zu sagen haben, und sorgen dafür, dass sie gehört werden. Organisation und Abläufe entwickeln wir nochmal komplett neu und sorgen für eine bessere Skalierbarkeit. Unser Beratungsangebot wird umfassender: Erstmals erstellen wir integrierte Kommunikationskonzepte, Drehbücher für Promotionvideos, Websitekonzepte, Newsletterkonzepte. Unser Firmendesign wird renoviert. Unser Klient Alexander Unzicker gewinnt den Preis für das beste Wissenschaftsbuch des Jahres.

     

2011

Ausverkauft

Erneut ein „erfolgreichstes Jahr“. Unsere Klienten feiern wunderbare Projekterfolge, die Plätze 1 und 2 im Amazon-Ranking werden erreicht, mehrere Bücher unserer Klienten landen auf der Spiegel-Bestsellerliste und auf der Manager-Magazin-Bestsellerliste. Zwei Bücher, nämlich "Nicht gekauft hat er schon" von Martin Limbeck und "Glückskinder" von Hermann Scherer sind jeweils schon am ersten Verkaufstag ausverkauft und müssen nachgedruckt werden.

     

2012

Nachgefragt

Mit Peter Ballnik, Lothar Seiwert, Detlef Lohmann und Uli Burchardt gewinnen weitere Klienten der Agentur die Buchpreise vier bis sieben. Wir gewinnen in den Feldern Medizin, Naturwissenschaft, Politik und Schauspielerei namhafte Klienten dazu. Die weiterentwickelte Positionierung wird stark nachgefragt und spricht sich immer weiter herum. Martin Limbeck hält sein Buch als Longseller das komplette Jahr über in der Bestsellerliste. Unser Mooser Büro platzt aus allen Nähten. Die Lounge am Rande der Buchmesse besuchen knapp 200 geladene Gäste.

      

2013

Ergänzt

Die Agentur ergänzt das Mooser Büro mit zusätzlichen Räumen in Radolfzell. Markus Jotzo gewinnt als achter Klient der Agentur einen Buchpreis. Das Team verzeichnet Zu- und Abgänge und muss einige Reibungsverluste verkraften. Die erste Jahreshälfte ist wirtschaftlich bärenstark. Die zweite Jahreshälfte fällt demgegenüber zurück. Anpassungen in den Prozessen und weitere Strategiearbeit ist die Folge. Mit dem Kampagnenmanagement und der Buchproduktion entwickeln und testen wir neue Leistungsangebote.

     

2014

Erweitert

Die neuen Leistungsangebote sprechen sich herum. Das Publicity Management wächst und nimmt Formen an. Gleichzeitig verändern wir unser Leistungsangebot im Bereich Verlagssuche, verlassen die Maklerrolle einer Literaturagentur und präsentieren uns im Gegenzug noch klarer als Beratungsunternehmen. Mit Pero Mićić gewinnt ein weiterer Klient einen Buchpreis.

     

2015

Umgebaut

Aus einer Firma werden drei. Im Sommer eröffnen wir unseren neuen Standort München. Wir bauen die Leistungsteams entsprechend um und zum Teil neu auf.  Wir gewinnen neue, hoch qualifizierte Mitarbeiter für alle drei Firmen – gleichzeitig trennen wir uns von einigen Mitarbeitern. Alle drei Firmen wachsen wirtschaftlich, der Firmenverbund macht in vielerlei Hinsicht einen großen Sprung nach vorne.

     

2016

Aufgestiegen

 

Ein ereignisreiches Jahr: Wirtschaftlich steigen wir in eine neue Liga auf, unsere Kernleistungen werden stark nachgefragt. Gleichzeitig haben wir wenig Fortune bei der Mitarbeitersuche – das bremst uns, vor allem bei einigen schönen neuen Leistungsangeboten, die wir entwickelt haben, aber mangels Manpower noch nicht umsetzen können. Unser Orgshop in Moos läuft so gut wie noch nie. Die Teams, die wir seit 2015 in Radolfzell und München aufgebaut haben, sind schon richtig gut eingespielt – allerdings brauchen beide schon wieder Verstärkung. Zum Jahreswechsel haben wir an beiden Standorten unsere Bürofläche jeweils verdoppelt.